Grüne Technologieprojekte können sich um EU-Förderung bewerben


Grüne Technologieprojekte können sich um EU-Förderung bewerben

Brüssel - EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Microsoft-Gründer Bill Gates wollen in einer Partnerschaft die Markteinführung innovativer Technologien beschleunigen. Ab sofort könnten im Rahmen des Programms "Breakthrough Energy Catalyst" Vorschläge für große, grüne Technologieprojekte eingereicht werden, teilte die EU-Kommission mit. Zu den geförderten Bereichen zählt dabei auch "sauberer Wasserstoff". Die Partnerschaft hatten von der Leyen und Gates bei der COP26 in Glasgow ins Leben gerufen. Ziel sei es, zwischen 2022 und 2026 rund 820 Mio. Euro (1 Mrd. US-Dollar) zu mobilisieren. Mit dem Geld sollen Technologien gefördert werden, die zur Verwirklichung des europäischen Green Deals beitragen. Die EU stellt dafür Mittel aus dem Forschungsprogramm "Horizont Europa" und dem von Invest EU verwalteten Innovationsfonds zur Verfügung. Es werde erwartet, dass jeder Euro an öffentlichen Mitteln drei Euro an privaten Geldern mobilisieren wird, so die EU-Kommission.